Jeder Mensch hat Emotionen, ob wütend, glücklich oder lustig. Emotionen bekommt man in allen möglichen Momenten, so auch beim Spielen. Jedoch sind sie hier teilweise sehr hinderlich um wirklich gut zu spielen. Es kennt sicher jeder Situationen wo man wiedermal vom 300WN8 Artyspieler aus voller Fahrt getroffen wird oder ein Ammorack von einem Basecamper bekommt etc. Bei einem Spiel mag das noch ok sein, wenn es aber in mehreren Spielen hintereinander passiert, bekommt man tierisch Frust und der eigene Spielstil verändert sich sehr. Man Spielt dann entweder aggressiver ohne nachzudenken oder sehr passiv und sniped und wird dadurch sehr Teamabhängig.
Am besten ist es man konzentriert sich voll auf das Spiel oder stellt seine Emotionen komplett ab. Um gut zu spielen muss man nämlich sehr rational denken.

Auch in sehr aufregenden und schwierigen Situationen muss man einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht von seinen Emotionen leiten lassen.

Falls man mal einen ganz schlechten Tag erwischt und es einfach gar nicht laufen will, sollte man am besten das Spiel schließen und etwas anderes machen. Denn dadurch wird man nicht zu sauer und behält sich eine gewisse Spielfreude.

Autor: RoyM18

Original-Thread bei Facebook: https://www.facebook.com/groups/733673726750075/permalink/850885451695568/

Jetzt auch als E-Paper:  Unicum-Tipps-E-Paper-v1d.pdf (417 Downloads)